Aktuelles

02.11.2018

Doppelerfolg für Fockbeker Wehr beim 37. Amtspokalschießen

Bild - Doppelerfolg für Fockbeker Wehr beim 37. Amtspokalschießen
© Amtswehrführer Dr. Jan Traulsen, die erfolgreichen Kameraden aus Fockbek mit der Wehrführer Hans-Jürgen Mumm und stellvertretender Amtswehrführer Hartmuth Schink (von links)

Rickert. Seit 37 Jahren wird beim Rickerter Schützenverein das Amtspokalschießen der Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Fockbek ausgetragen. Die Freude und der Jubel der Fockbeker „Blauröcke“ waren groß als Amtswehrführer Jan Traulsen die siegreichen Mannschaften bekannt gab. Bei beiden Amtswettbewerben belegten die Kameraden aus Fockbek den ersten Platz in der Mannschaftswertung. Am Pokalschießen der Wehren des Amtes Fockbek nahmen 14 Mannschaften mit je 4 Schützen teil. Die Feuerwehrveranstaltung zum Jahresende wird traditionell unter der fachkundigen Aufsicht der Schützenschwestern und Schützenbrüdern des Rickerter Schützenvereins durchgeführt. Beim ersten Mannschaftswettbewerb gab Wehrführer Michael Heinrich aus Rickert -als ausrichtende Wehr in diesem Jahr- die zu erbringende Ringzahl mit 369 vor. Jeder Schütze hatte fünf Schuss Luftgewehr (10 Meter) und fünf Schuss Kleinkaliber (50 Meter) abzugeben. Das Ziel ist in der Einzelwertung eine Ringzahl von 92,3 der 109 möglichen Ringen zu schießen, damit in der Addition für die Mannschaftswertung die 369 Ringe annähernd erreicht werden. Als Sieger ging die Mannschaft Fockbek III hervor, die mit 368,5 Ringen die beste Annäherung an die vorgegebene Ringzahl erreichte. Rickert II und Rickert III belegten die Plätze zwei und drei. Unter dem Beifall der 56 Kameradinnen und Kameraden übergaben Amtswehrführer Jan Traulsen und Stellvertreter Hartmuth Schink den Wanderpokal an Jens Blase aus Fockbek. Den zweiten Wettkampf, das 100 Meter Kleinkaliber Schießen mit vier Teilnehmern aus jeder Wehr, konnte ebenfalls die Wehr aus Fockbek mit 199,2 Ringen für sich entscheiden. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Wehr Alt Duvenstedt (194,3 Ringe) und die Amtswehrführung (186,5 Ringe). Jens Blase nahm wiederum den neuen Wanderpokal, den er zuvor gestiftet hatte, aus den Händen von Amtswehrführer Jan Traulsen entgegen. Das Ehrenscheibenschießen gewann Kai Rohwer (FF Nübbel) und beim Wurstpreisschießen belegten Klaus Gosch (FF Rickert), Stephan Milferstädt (FF Nübbel) und Andreas (FF Alt Duvenstedt) die ersten drei Plätze.

Text: Jan Traulsen - Amt Fockbek

Bild: Andreas Lamp - Feuerwehr Fockbek


[Gesamtansicht] · [drucken] · [top]