Aktuelles

27.08.2019

Großfeuer in Futtermittel-und Maschinenhalle in Friedrichsholm

Bild - Großfeuer in Futtermittel-und Maschinenhalle in Friedrichsholm

Am 25.08.2019 kam es zu einem Großfeuer in einer Futtermittel-und Maschinenhalle auf einem Bauernhof in Friedrichsholm. Um 03:40 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Friedrichsholm und Christiansholm zu einem Feuer mit dem Alarmierungsstichwort FEU 00 "brennt ein Stall in voller Ausdehnung, 40x50m" in den Weg Schrammoor gerufen. Nach 6 Minuten wurde das Alarmierungsstichwort auf FEU G 00 erhöht. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stand die komplette Halle schon in Flammen. Somit wurden die Wehren Hohn, Elsdorf-Westermühlen und Bargstall nachalarmiert sowie die TEL. Da sich die Wasserversorgung als schwierig erwies, wurde zusätzlich die Flugplatzfeuerwehr vom LTG 63 mit ihren Löschfahrzeugen Z6 und Z8 gerufen. Diese Fahrzeuge können jewils 12.500 Liter Wasser aufnehmen. Das Z6 und Z8 pendelte ca. 15 mal von der Wasseraufnahme zur Brandstelle. Zusätzlich wurde der Wasserdruck im Wasserwerk in Erfde erhöht um diese Abnahme zu meistern. Weiter wurde eine ca. 1,5km lange Löschwasserversorgung von einem nahe gelegenen See aufgebaut. Insgesamt waren ca. 90 Kameraden im Einsatz. Im Feuer verbrannten ca. 400 Rundballen, 2 Trecker und 2 Ladewagen. Tiere und Menschen kamen nicht zu Schaden. Die gelöschten Rundballen wurden mittels Radlader und Bagger zu einem nahegelegendem Feld gebracht, wo sie endgültig abgelöscht wurden. Die Löscharbeiten zogen sich inklusive Nachlöscharbeiten bis ca. 15:00Uhr hin. Danach übernahm eine Brandwache den Dienst. Nach Polizeiangaben wird die Schadenshöhe auf ca. 250.000€ geschätzt.

Eingesetze Einheiten und Kräfte: FF Friedrichsholm, FF Christiansholm, FF Hohn, FF Elsdorf-Westermühlen, FF Bargstall, LTG 63, Amtswehrführer Ernst Jensen, Kreiswehrführer Mathias Schütte, TEL, Polizei und RTW

Einsatzleitung: Marc Suhr (stv. Wehrführer), Marco Ahrendt (Gruppenführer)

Text/ Fotos: Ingo Hüttmann, KFV


[Gesamtansicht] · [drucken] · [top]