Aktuelles

03.05.2017

Feuer auf einen landwirtschlichen Anwesen in Böhnhusen

Bild - Feuer auf einen landwirtschlichen Anwesen in Böhnhusen

Um 12:19 Uhr alarmierte die Leitstelle Mitte in Kiel die Feuerwehren aus Böhnhusen und Umgebung. Der Einsatzleiter und Gemeindewehrführer Arne Resthöft aus Böhnhusen, erkannte die Lage und ließ das Einsatzstichwort auf FEU 2 erhöhen. Daraufhin wurden weitere Wehren alarmiert. Es brannte eine Scheune in voller Ausdehnung. Die Arbeit der Wehren wurden in zwei Einsatzabschnitten unterteilt. Der erste Abschnitt hatte als Aufgabe die Wasserversorgung sicher zu stellen. Hier musste das Löschwasser aus dem ca. 700 Meter entfernten Löschteich, aus einer Zisterne (Inhalt ca. 40m³) und aus einem Hydranten heran geschafft werden. Im zweiten Abschnitt wurde der Brand bekämpft. Die 60 Einsatzkräfte konnten jedoch nicht verhindern, dass teure landwirtschaftliche Geräte zerstört werden. Ein Ackerschlepper und eine Pflanzenschutzspritze waren u.a. nicht mehr zu retten. Mit einem Bagger wurden dann einige Glutnester freigelegt, diese wurden dann abgelöscht. Der Eigentümer wurde in einem Rettungswagen kurz behandelt, er hatte einen kleinen Schwächeanfall erlitten, weiter wurde niemand verletzt. Der Amtswehrführer des Amtes Flintbek Dirk Michelsen unterstützte die Einsatzleitung. Nach gut zwei Stunden konnten die ersten Kräfte aus dem Einsatz entlassen werden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Böhnhusen, FF Schönhorst, FF Techelsdorf, FF gr. Flintbek, FF Voorde, FF Kl. Flintbek, FF Bordesholm mit einem Löschzug, Rettungsdienst, AWF Michelsen.

Text und Bilder Presseteam ( S.B.)


[Gesamtansicht] · [drucken] · [top]