Aktuelles

02.09.2017

Nachwuchswerbung mal ganz anders: Kindertag bei der Wehr Bendorf-Oersdorf im Amt Mittelholstein

Bild - Nachwuchswerbung mal ganz anders: Kindertag bei der Wehr Bendorf-Oersdorf im Amt Mittelholstein

Im Rahmen der Nachwuchswerbung hatte Wehrführer Sönke Böge von der Wehr Bendorf-Oersdorf mit seiner Mannschaft am Samstag den 02.09.2017 zu einem Kindertag geladen. Ziel war es, allen schulpflichtigen Kindern spielerisch die Arbeit und die Aufgaben einer Freiwilligen Feuerwehr aufzuzeigen. Um 10.00 Uhr trafen 43 Kinder beim Feuerwehr-Gerätehaus ein, um an diesem Tag Feuerwehr zum Anfassen zu erleben. Die Kinder erhielten gelbe Westen und ein Base-Cup und wurden dann in Gruppen eingeteilt. Insgesamt wurden sechs Stationen aufgebaut, die die Kinder nacheinander durchliefen. Bei der ersten Station wurde die Brandschutzerziehung mit vielen Beispielen erläutert. Die technische Hilfe wurde von der Wehr Hademarschen gezeigt – der Einsatz von Schere und Spreitzer war besonders spannend für die Kinder. Es wurden viele metallische Gegenstände mit der Schere bearbeitet – aber auch Tennisbälle konnten die Kinder mit Hilfe des Spreitzers auf den Spitzen von Verkehrshütchen balancieren. Somit konnten die Kinder sehen, dass diese Arbeits- geräte sehr scharf sind, um Personen aus verunfallten Fahrzeugen zu befreien. Eine weitere Station zeigte einen RTW mit seiner kompletten Ausrüstung zur Ver- sorgung von verletzten Personen. Bei der Station „Absetzen eines Notrufes“ wurde den Kindern eine Not-Ruf-Karte ausgehändigt. Auf dieser war der genaue Ablauf beschrieben, wie ein Notruf abgesetzt werden muß. Zur Großübung am Abend konnte dann dies bei der Leitstelle IRLS-Mitte in Kiel umgesetzt werden. Ein weiteres Highlight war am Nachmittag die Besichtigung des Atemschutzbunkers. Alle Kinder durften auf der selbst gebauten und abgenommenen Atemschutzbahn der Wehr Bendorf-Oersdorf durchlaufen bzw. durchkriechen. Mit vielen Spielen wurde das Nachmittagsprogramm für die Kinder abgerundet. Am Abend fand dann noch eine Großübung bei der Firma Hans-Jürgen Pingel statt. Ein Brand in der Bonbonfabrik und eine verletzte Person verlangte von den Kindern noch einmal die volle Einsatzbereitschaft. Nach der Übung erhielten dann alle Kinder noch eine Teilnahmeurkunde, worauf alle sehr stolz waren.

Text und Bilder: Wolfgang & Susanne Funk, Presseteam KFV


[Gesamtansicht] · [drucken] · [top]