Aktuelles

29.08.2019

5 Jahre Kinderfeuerwehr Padenstedt und Abnahme Kinderflämmchen der Stufen 1 bis 4

Bild - 5 Jahre Kinderfeuerwehr Padenstedt und Abnahme Kinderflämmchen der Stufen 1 bis 4

Am 22.6.2019 wurde im Rahmen des Feuerwehrtages das 5-jährige Jubiläum der Kinderfeuerwehr Padenstedt gefeiert und die Prüfung für das Kinderflämmchen abgelegt.

Als erste ihrer Art im Kreis Rendsburg-Eckernförde wurde die Kinderfeuerwehr Padenstedt am 01.03.2014 gegründet. Auf Grund der fehlenden gesetzlichen Grundlage entschlossen sich Bürgermeister Carsten Bein, Wehrführer Dennis Baumgart und die Leiterin der Kinderfeuerwehr Tanja Sepke die Kinderfeuerwehr zunächst als „Kindergruppe der Gemeinde Padenstedt mit Schwerpunkt gehobene Brandschutzerziehung“ umzusetzen. Nach erfolgter Änderung des Brandschutzgesetztes wurde die Kinderfeuerwehr am 29.01.2016 eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Padenstedt.

Seit 2014 ist die Kinderfeuerwehr eine Erfolgsstory: es sind kontinuierlich zwischen 18 und 23 Kinder aus Padenstedt, Arpsdorf und Ehndorf in der Kinderfeuerwehr aktiv. 12 der aktuell 23 Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Padenstedt haben bereits in der Kinderfeuerwehr begonnen. Einige können nun mit erst 11 Jahren bereits auf eine Dienstzeit von 5 Jahren zurückblicken!

Zum Jubiläum war vom Landesfeuerwehrverband die kommissarische Fachbereichsleiterin Kinderfeuerwehr Nadine Junge angereist um der Kinderfeuerwehr herzlich zu gratulieren.

Bei der Abnahme des Kinderflämmchens konnten 21 teilnehmende Kinder aus Padenstedt das jeweils heiß begehrte Flämmchen in Empfang nehmen. Als Gast nahm die die Kinderfeuerwehr aus Westerrönfeld ebenfalls an der Abnahme teil; hier konnten 16 Kinder ihre Prüfungen erfolgreich absolvieren.

Die letzten Dienste in Westerrönfeld und Padenstedt standen voll im Zeichen der Vorbereitung auf die Prüfung. Mit Feuereifer hatten die Kinder geübt, um das erste, zweite, dritte oder sogar schon vierte Feuerwehrabzeichen Ihres Lebens zu erlangen - mit Erfolg.

Hierfür mussten sie zunächst ihr theoretisches Wissen in kleinen Prüfungsteams unter Beweis stellen.

Welches sind die 4 Aufgaben der Feuerwehr? Wie lautet die Notrufnummer der Feuerwehr? Was sind die 5W bei einem Notruf? Diese und die Frage nach der eigenen Adresse mussten die Kinder für die Erlangung der Stufe 1 wissen. Für die Stufe 2 ist schon ein größeres feuerwehrtechnisches Wissen erforderlich: Woher kommt der Wasser für die Feuerwehr? Wo befinden sich Hydranten und wie verhalte ich mich im Brandfall richtig? Ein Praxisfall zum Thema „Erste Hilfe“ mussten die Kinder für die Stufe 3 bearbeiten. Die „großen“ Kids mussten für die Stufe 4 Feuerwehrfahrzeuge (LF, DL, TSF und ELW/ MTF), sowie aus feuerwehrtechnischer Sicht besondere Gebäude in Padenstedt bzw. Westerrönfeld benennen.

Anschließend folgte der praktische Teil. Mit der Kübelspritze musste für die Stufe 1 eine mit Wasser gefüllte Plastikflasche ungespritzt werden. Zielsicher wurde auch diese Übung auf dem Sportplatzgelände mit Bravour gemeistert. Die Kinder für die Stufe 2 nahmen einen ersten kompletten Löschangriff vor – allerdings mit „kleinerem“ Gerät (D-Schläuche und Strahlrohre) und mit bis zu 4 Kindern pro Strahlrohr. Das Thema „Erste Hilfe“ bildete auch im praktischen Teil der Stufe 3 den Schwerpunkt. Im Team fanden die Kinder eine „bewusstlose“ Person vor. Hier zeigten die 8- und 9-Jährigen ihr ganzes Können - Ansprechen, Atmung kontrollieren, Notruf absetzen, Stabile Seitenlage (mit  Kaktus, Knie, kuscheln, kippen) und die weitere Betreuung der bewusstlosen Person. Geschicklichkeit mit C-Schläuchen und das korrekte Legen und Stechen von Feuerwehrknoten (Mastwurf, Doppelter Ankerstich und Zimmermannsstich) gehörte zum Prüfungsumfang für die Stufe 4.

Für den dritten und letzten Teil der Prüfung mussten die Kinder zeigen, dass sie verantwortungsvoll und sicher mit Feuer umgehen können. Ein Teelicht sollte mit einem selbst entzündeten Streichholz angezündet und beides anschließend wieder sicher gelöscht werden. Auch hier zeigte sich, dass die Kinder bei den vorangegangenen Diensten gut aufgepasst hatten. Die Streichhölzer wurden zum Anzünden von Körper weg gestrichen und sowohl Streichholz als auch Kerze sicher gelöscht. Die Kinder der Stufe 3 zeigten zudem die richtige Benutzung eines Feuerzeuges.

Nach bestandener Prüfung wurden sowohl das Kinderflämmchen als auch die dazugehörige Urkunde der jeweils absolvierten Stufe übergeben. Insgesamt wurde 23x die Stufe 1, 10 x die Stufe 2, 2 x die Stufe 3 und 3 x die Stufe 4 erreicht.

Die Auszeichnungen wurden durch den stv. Kreiswehrführer Fritz Kruse und den stv. Amtswehrführer Hans-Jürgen Petersen übergeben. Für Beide war diese Vergabe eine Premiere, die sie sehr gern wahrgenommen haben.

Ein gut ausgebildeter Nachwuchs steht also für die Padenstedter und Westerrönfelder Feuerwehr in den Startlöchern. Herzlichen Glückwunsch an alle die nun stolze Träger des Kinderflämmchens der ersten, zweiten, dritten oder vierten Stufe sind:

Stufe 1:

Johnny B., Lukas B., Luca C., Tabea F., Ida G., Emili H., Hannes K., Magnus K., Lui K., Lasse K., Oke P., Piet R., Helene S., Hanna T.

Stufe 2:

Corvin K., Ole K., Lui K.

Stufe 3:

Leni H., Ole K.,

Stufe 4:

Mathis D., Henning H. und Noah P.

 

Text: Tanja Sepke, Kinderfeuerwehrwartin und stv. Gemeindewehrführerin Padenstedt                            Fotos: Viele stolze und glückliche Eltern und Kinderfeuerwehr Padenstedt

 

 

 


[Gesamtansicht] · [drucken] · [top]